CR vom 05.04.2012, Heft 04 , Seite 3

Büro modern, Mensch mürbe?

Schenk, Ingo

E nergieeffizientes Bauen gehört langsam zum guten Ton - auch in "Creditreform" waren Nullenergie-Bürogebäude und andere Vertreter des Zukunftstrends "Green Buildings" schon häufig ein Thema. Architekten, Fondsinitiatoren und Bauträger - aber auch Unternehmer, die sich in solchen energieeffizienten Bürogebäuden einmieten - freuen sich zu Recht über deren geringen Ressourcenverbrauch und die damit verbundenen Sparpotenziale. Grüne Immobilien entwickeln sich zum Standard und dürften in absehbarer Zeit einen Erste-Klasse-Markt bilden, wenn sich im Gegenzug Gebäude mit schlechter Energiebilanz immer schlechter vermieten lassen. Ökologie und Ökonomie in ungewohnter Eintracht also?
Durchaus - doch was ist mit den Mitarbeitern? Sind Green Buildings, nur weil sie mit ihrer Energiebilanz glänzen und dem Chef Geld sparen, dadurch automatisch auch die grünen Tempel gesunder Büroarbeit, als die sie so gern dargestellt werden? Kann die Rechnung "luftdichte Gebäudehülle, großflächige Glasfassaden und thermoaktive Decken gleich ideale Arbeitsbedingungen" überhaupt aufgehen?
Bei den Recherchen zu unserem Special-Thema "Moderne Arbeitswelt" (im Heft ab Seite 10) sind wir da durchaus skeptisch geworden. Nicht selten nämlich leiden Mitarbeiter bei schlechter Planung in grünen Gebäuden unter zu warmer und vor allem zu trockener Luft. Spezielle Bürobefeuchter müssen nachträglich dort installiert werden, wo das Ziel der Energieeffizienz kompromisslos und ohne Rücksicht auf den Faktor Mensch vorangetrieben wurde. Auch der Faktor Licht wird von sparbegeisterten Unternehmen häufig unterschätzt: So mancher Mitarbeiter empfindet seinen hellen neuen Arbeitsplatz zwar zunächst als modern und stylisch - klagt im Alltag jedoch schnell über die einheitliche Lichtsuppe, wenn Leuchten stupide an Achsrastern ausgelegt wurden und die Arbeitsatmosphäre dadurch monoton und ermüdend wirkt. Ab Seite 12 verrät unser Autor Michael Schlösser, auf welche Beleuchtung Chefs zum Wohle ihrer Teams achten sollten, welche Bedeutung dem Blauanteil im Licht dabei zukommt - und warum ältere Mitarbeiter andere Lichtverhältnisse benötigen als die jüngeren Kollegen. Im selben Artikel halten wir auch Tipps zum richtigen Sitzen und mobilen Arbeiten für Sie bereit. Hinweise zum gesunden Umgang mit Bürolärm finden Sie auf Seite 6. Apropos Mobile Business: Diesem Megatrend der diesjährigen CeBIT haben wir ab Seite 10 eine eigene Geschichte gewidmet. Überall im Land nehmen schließlich die Forderungen zu, dass endlich alle Arbeitsweisen unterstützt und den Mitarbeitern mehr Wahlfreiheit eingeräumt werden sollten, wo, wann und wie sie arbeiten möchten (mehr hierzu ebenfalls auf Seite 6). Beim heutigen Stand der Technik steht mobilem und selbstbestimmtem Arbeiten doch eigentlich nichts mehr im Weg. Auch das gehört sicherlich zum Thema "Moderne Arbeitswelt".
Ingo Schenk
Chefredakteur

SERVICES + BLOGS + SHOP

Umfrage

Creditreform - Leserumfrage

Partner

Aktuelles

Hat das Personalwesen eine Zukunft? Die Antwort gibt ein neues, kostenloses eBook. Mehr ...

Termin-Tipp: Auf dem Deutschen Mittelstands-Summit am 27. Juni in Essen erwarten Sie spannende Podiumsdiskussionen, prominente Referenten und abends eine Preisverleihung für die innovativsten Firmen und besten Arbeitgeber. Mehr ...

Finanzierungsstrategie 2014: So hat eine Kreditklemme keine Chance. Mehr ...

Unternehmenssicherheit 2014: Unsere Checkliste lässt Sie Schritt für Schritt abhaken, wie gut Sie gegen Bedrohungen gewappnet sind. Mehr ...

Newsletter

Steuerrechner

Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Arbeitnehmer-Rabatte? Testen Sie unsere praktischen Steuerrechner für Unternehmer und Mitarbeiter. Mehr...

Creditreform-Archiv

Alle Print-Artikel der Creditreform

Solution Forum