CR vom 02.11.2012, Heft 11 , Seite 14

Strukturierte Wertpapiere: Rückkehr der "Massenvernichtungswaffen"?

Wertpapiere wie "Collateralized Debt Obligations" (CDOs) oder die mit ihnen verwandten "Collateralized Loan Obligations" (CLOs) gelten seit Ausbruch der Finanzkrise als Teufelsszeug oder gar als "Massenvernichtungswaffen", um es mit den Worten Warren Buffets zu sagen. Doch mangels renditestarker Anlage-Alternativen - zehnjährige US-Bonds werfen gerade einmal 1,6 Prozent Rendite ab - könnten einige Fondsmanager heute schon durchaus wieder "außerhalb ihres Reviers fischen, um ein paar Extra-Basispunkte Rendite zu erwirtschaften", wie Portfolio-Managerin Bonnie Baha vom Vermögensverwalter DoubleLine beobachtet. Wer bereit sei, sich auf derartige, meist komplizierte Deals einzulassen, dem winkten Renditen um die 15 Prozent, sagt auch Stephen Siderow, Mitbegründer der Fondsgesellschaft BlueMountain. Bei CLOs handelt es sich um ein Bündel von Firmenkrediten, das in kleine Tranchen aufgeteilt und dann an Investoren weitergereicht wird. Und deren Marktvolumen unterstreicht, wovor beide Experten warnen: Inzwischen hat sich das Emissionsvolumen auf 35 Milliarden Dollar fast verdreifacht - nach bescheidenen 12,6 Milliarden Dollar im Jahr 2011.

SERVICES + BLOGS + SHOP

Umfrage

Creditreform - Leserumfrage

Partner

Aktuelles

Geschäftsführer-Vergütung 2014: Fragebogen ausfüllen und wertvolle Argumente gegenüber dem Finanzamt gewinnen! Mehr ...

Newsletter

Steuerrechner

Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Arbeitnehmer-Rabatte? Testen Sie unsere praktischen Steuerrechner für Unternehmer und Mitarbeiter. Mehr...

Creditreform-Archiv

Alle Print-Artikel der Creditreform

Solution Forum