16.04.2012

Karriere

Gute Aussichten für Akademiker

Die Chancen auf einen Job stehen gut für Hochschulabsolventen. Vor allem diejengigen mit Masterabschluss haben gute Perspektiven beim Berufseinstieg. Wir verraten, warum - und geben einen Überblick, welche Studiengänge derzeit und in Zukunft besonders gefragt seien dürften.

Der positive Trend bezüglich Jobaussichten für Absolventen setzt sich fort. Am gefragtesten sind Absolventen der Informatik und Elektrotechnik. Über 60 Prozent der Personaler geben an, den eigenen Rekrutierungsbedarf mit Absolventen dieser Fächer nur unzureichend abdecken zu können.Das ergab eine deutschlandweite Befragung von über 500 Personalern durch access KellyOCG und Universum Communications.

"Speziell was die Absolventen technischer Fachrichtungen betrifft, hören wir von den Unternehmen seit Jahren, dass es ihnen immer schwerer fällt, entsprechende Stellen mit Hochschulabgängern zu besetzen", sagt Klaus Töpfer, Geschäftsführer bei access KellyOCG. "Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren weiter fortsetzen".

Masterstudenten bevorzugt

Auch in Hinblick auf die Entwicklung in den nächsten Jahren sind die Personaler optimistisch: Über die Hälfte der Befragten schätzt die Situation in drei Jahren besser ein als heute. Nur sieben Prozent glauben, dass sich die Lage bis dahin verschlechtert. "Die anhaltend gute Konjunktur in Deutschland sorgt dafür, dass High Potentials und Absolventen gefragter Studienrichtungen jetzt wesentlich wählerischer sein können, wenn es um den ersten Arbeitgeber nach dem Studium geht", sagt Axel Keulertz, Research Director und Projektleiter der jährlichen Personalerbefragung bei Universum.

Bei der Besetzung von Stellen mit Absolventen zeigen sich die Personalverantwortlichen hinsichtlich ihrer Präferenzen gegenüber den Bachelor-Studiengängen zurückhaltend. Nur ein Viertel der Befragten möchte Spezialistenpositionen mit Bachelorabsolventen besetzen, während 70 Prozent Masterabsolventen bevorzugen. Ähnlich sieht es bei Trainee- und Projektmanagerstellen aus: Auch hier zeigt sich eine deutliche Präferenz gegenüber Masterabsolventen, und dass unabhängig davon, ob sie an einer Fachhochschule oder Universität studiert haben. Im Gegenzug scheint es bei der Besetzung von Sachbearbeiterstellen keine Vorbehalte gegenüber Bachelors zu geben: Mit rund 60 Prozent der Nennungen werden sie mehrheitlich für diese Positionen präferiert. Als Herausforderung bei der Besetzung von Managementfunktionen mit Bachelorabsolventen sehen die Personalverantwortlichen insbesondere deren Mangel an Praxiserfahrung. 62 Prozent der Befragten sehen hier die größten Schwierigkeiten bei der Einstellung von Absolventen mit dem sechssemestrigen Abschluss. Knapp die Hälfte der Personalverantwortlichen sieht das geringe Alter der Bachelors beim Berufseinstieg mit Skepsis.

Hochschulranking

Zudem haben die Personaler erneut darüber Auskunft gegeben, von welchen Fachhochschulen und Universitäten ihrer Ansicht nach die besten Absolventen kommen. Während sich bei den Universitäten auf den vorderen Plätzen im Vergleich zum Vorjahr nur wenig getan hat - alle Erstplatzierten haben ihre Position von 2011 gehalten - konnte sich in den Rankings der Fachhochschulen die FH Aachen in den Fächern Maschinenbau und Elektrotechnik erneut verbessern und zweimal auf den ersten Platz setzen. Abgesehen von den dominierenden Hochschulmarken auf den vorderen Plätzen gibt es auch Universitäten und Fachhochschulen, die ihre Platzierung über einen längeren Zeitraum kontinuierlich verbessert haben. (al)

www.access.de

Mehr zum Thema "Absolventen"



SERVICES + BLOGS + SHOP

Umfrage

Creditreform - Leserumfrage

Partner

Newsletter

Creditreform-Archiv

Alle Print-Artikel der Creditreform